6 Helfer für perfekte Anzeigenbilder

Von Nora Horn | Allgemein

Aug 21
Mädchen mit farbigen Händen malt Bilder

Sicher haben Sie schon einmal von ihr gehört – der “Macht der Bilder”. Und Bilder haben tatsächlich einen enormen Vorteil gegenüber visuellen Reizen: sie werden von unserem Gehirn wesentlich schneller erfasst und interpretiert. Durchschnittlich benötigt der Konsument 40 Sekunden, um eine Werbeanzeige komplett zu lesen und zu verarbeiten. Ist der Betrachter aber in Eile oder einer Informationsüberlastung ausgesetzt, schrumpft die Betrachtungszeit auf mickrige 2 Sekunden. Genau in solch einem Umfeld befindet sich der Nutzer auch, wenn er auf Facebook & Co unterwegs ist.

Um aus der visuellen und inhaltlichen Flut eines Facebook Newsfeeds hervor zu stechen, braucht Ihre Werbeanzeige drei Dinge: ein gutes, innovatives Produkt, einen aussagekräftigen Anzeigentext und vor allem ein exzellentes, aufregendes Anzeigenbild, welches die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe auf sich zieht. Im Gehirn des Kunden läuft dieser Prozess nicht unbedingt bewusst ab – machen Sie sich deshalb ein paar einfache Tricks zunutze, um den Erfolg Ihrer Werbeanzeige zu steigern!

Versuchen Sie, sich optisch von der Konkurrenz abzuheben und investieren Sie in die Suche und Bearbeitung Ihrer Anzeigenbilder. Welche Farben und Motive wirken für Ihren Zweck am Besten? Welche Stimmung soll das Bild vermitteln? Passende Bilder sind nicht immer leicht zu finden – deshalb haben wir hier für Sie 6 praktische Tools zusammengestellt, die Ihnen garantiert helfen werden, die passenden Bilder für Ihre Werbeanzeigen zu finden und diese zusätzlich zu optimieren.

Thinkstock

Passende Bilder finden mit Thinkstock

Der kleine, jedoch hochwertige Bruder von Getty Images überzeugt durch ein riesiges Angebot. Dieses reicht von klassischen Stockfotos und Bildmontagen über künstlerisch anmutende Fotografie bis hin zu Vektorgrafiken und modernen, kreativen Illustrationen. Wer sich nicht auf ein kostenintensives Monats-Abo einlassen möchte, kann einmalig 5-250 Grafiken zum Festpreis herunterladen. Im Gegensatz zu anderen Bilddatenbanken orientiert der Preis sich hier nicht an der Dateigröße oder Auflösung. Ob 72 oder 300dpi – der Preis bleibt gleich. Eine gut ausgebaute Suchfunktion und zahlreiche Bildkategorien erleichtern die Suche. Man sollte jedoch bereits eine Vorstellung davon haben, was man eigentlich sucht und wofür man die Grafik genau verwenden möchte. Sonst verliert man bei der Fülle des Angebotes schnell die Übersicht.

PeopleImages

Bilder finden mit People Images

Wie der Name schon vermuten lässt, hat sich People Images voll und ganz der Porträt- und Personenfotografie verschrieben – und das auf allerhöchstem Niveau. Mit der detaillierten Filterfunktion lassen sich nicht nur das Alter, Gesichtsausdruck oder Kleidungsstil der abgebildeten Models, sondern auch die Belichtung und das Setting des Fotos genauestens bestimmen. Peopleimages kategorisiert das Angebot in Main, Exclusive und Vetta Kollektionen, die steigenden qualitativen und exklusiven Ansprüchen gerecht werden sollen. Hier hat Qualität jedoch seinen Preis – besonders bei großem Bedarf ist Peopleimages nicht der günstigste Anbieter. Kunden, die jedoch Wert auf Diversität und emotionalisierende, hochwertige Fotos legen, werden hier glücklich.

Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager Jetzt Infopaket anfordern!

 

Dollar Photo Club (OFFLINE)

Stock Bilder von Dollar Photo Club

Screenshot Dollar Photo Club

Dollar Photo Club kommt mit dem Slogan “1$ pro Bild” daher. Tatsächlich stimmt das aber nur bedingt. Einen Dollar pro Bild zahlt man nämlich erst, nachdem die 10 hochauflösenden Bilder, die ein monatliches Abonnement umfassen, verbraucht sind. Einfach mal schnell nur ein Bild für einen Dollar kaufen, geht also nicht. Wer jedoch geduldig sucht, kann – zumindest unter den Fotos – ein paar echte Schätze finden. Die gebotenen Vektorgrafiken und Illustrationen wirken etwas verstaubt und lassen Wünsche offen. Eine einmalige 10$ Schnäppchenjagt lohnt sich jedoch auf jeden Fall!

Nachdem Sie nun in einer der Bilddatenbanken ein passendes Bild gefunden haben, ist es durchaus möglich, das Bild mit Hilfe zahlreicher Bearbeitungstools weiter zu gestalten. Hierzu braucht es keine professionellen Photoshop Kenntnisse – mit den folgenden Browser basierten Tools lassen sich Ihre Bilder im Handumdrehen eindrucksvoll in Szene setzen. Egal ob Sie ihr Bild nur beschneiden oder mit aufwendigen Filtern versehen wollen – hier werden der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Pixlr

Bilder bearbeiten mit PIXLR

Pixlr zeigt eindrucksvoll, wie reibungslos und elegant eine Online-Anwendung zur Bildbearbeitung funktionieren kann – eine Registrierung ist nicht notwendig. Zwar nicht so umfangreich wie kostenpflichtige Software, gibt es in Pixlr dennoch die Möglichkeit, mit Ebenen zu arbeiten, was eine detaillierte Bearbeitung unterschiedlicher Bildelemente möglich macht. Feinanpassungen lassen sich einfach mit den überraschend zahlreichen Tools vornehmen. Um alle Kniffe des Tools zu beherrschen, ist bei diesem großen Umfang eine gewisse Einarbeitungszeit notwendig – danach lassen sich jedoch durchaus professionell anmutende Ergebnisse erzielen. Die Mobile App von Pixlr verfügt ebenfalls über weitaus mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Filter als andere Anwendungen und sticht on-the-go auch einige Desktop-Anwendugen aus.

Pictaculous

Bilder und Farbprüfung mit pictaculous

Eine Website muss zum Bild passen. Doch welche Farben passen zum Bild? Das Tool Pictaculous hilft Ihnen und erstellt individuelle Farbpaletten auf Basis Ihres Bildes. Die Bedienung ist sehr intuitiv: Ein- fach das gewünschte Bild auswählen und auf die Plattform hochladen. Die Pictaculous analysiert das Bild innerhalb von wenigen Sekunden und liefert Ihnen danach eine darauf abgestimmte Farbpalette, bestehend aus 5 Farben. Die Farbwerte werden Ihnen als Hexadezimalcode angezeigt und können somit in jedem Grafik- und Designprogramm weiterverarbeitet werden. Alternativ können Sie die Palette auch im Adobe Swatch Format herunterladen. Die Nutzung des Tools ist komplett kostenfrei.

Befunky

Bilder bearbeiten mit befunky

Befunky zeichnet sich vorallem durch den Umfang der durchaus hochwertigen, vorgefertigten Effekte aus. Von “Zähne aufhellen” bis zum Begradigungswerkzeug lässt die Sammlung der manuell veränderbaren Effekte aber auch keine Wünsche offen. Besonders im Beauty-Bereich und der Modefotografie erfreut sich Befunky großer Beliebtheit, nicht zuletzt wegen des kreativen Collagen Tools. Zusätzlich bietet Befunky Inspirationsgalerien und regelmäßig neue Tutorials, die Anfängern den Ein- stieg erleichtern und sogar erfahrenen Bildbastlern neue Gestaltungstrends näher bringen. Für knapp 5$ im Monat erhält man mit FunkyPlus mehrere hundert neue Effekte, Rahmen und Grafiken.

Mit einer Kombination aus den obigen Tools und ein wenig gestalterischem Geschick sollte es Ihnen nun gelingen die Qualität Ihrer Anzeigenbilder und somit die Aufmerksamkeit, die diese auf sich ziehen, zu erhöhen. Unabhängig davon, für welches Bild Sie sich entscheiden, ist es ratsam, sich vor der kommerziellen Nutzung die AGBs und Nutzungsbedingungen der jeweiligen Plattformen anzusehen, um bösen Überraschungen vorzubeugen. Denn die größte finanzielle Ersparnis bringt Ihnen nichts, wenn Ihnen eine Abmahnung durch falsche Bildnutzung ins Haus flattert. 

 

Wir haben Sie neugierig gemacht? Für zusätzliche Informationen zur Verbesseung Ihrer Anzeigenbilder und eine ausführliche Bewertung von 14 weiteren intelligenten und kostengünstigen Bilddatenbanken und Bearbeitungs-Tools geht es hier zu unserem kostenlosen Whitepaper!

Deckblatt Bilder Whitepaper MarketingPow

Deckblatt Bilder Whitepaper

 

Whitepaper jetzt downloaden

Über den Autor

Nora Horn studierte PR- und Medienmanagement und ist als Marketing-Assistenz bei der Social Media Akademie tätig. Sie betreut außerdem die Social Media Kanäle und den Unternehmensblog.

Kommentieren:

Leave a Comment: