5 Tipps für erfolgreiches Marketing mit Instagram

Von Nora Horn | Job Know-How

Feb 08
Würfel mit Follow Me on Instagram Aufschrift

Im August 2015 haben 400 Millionen Nutzer weltweit einmal Instagram genutzt, rund 80 Millionen Fotos werden täglich veröffentlicht. Das macht Instagram zu einer der beliebtesten Applikationen – gemessen an den Nutzerzahlen toppt es seit kurzem sogar Twitter. Letztes Jahr startete Instagram in Deutschland mit Sponsored Posts und wird dadurch immer wichtiger für das Berufsbild des Online Marketing Managers. Um Instagram jedoch effektiv für Marketingzwecke nutzen zu können gibt es ein paar grundlegende Kniffe, die wir für Sie zusammengefasst haben.

Nutzen Sie Kreativtools

Instagram ist ein höchst visuelles Medium – also werden Sie kreativ! Nutzen Sie die unzähligen Filter, Special Effects und Bearbeitungsmöglichkeiten, die Instagram zu bieten hat. Achten Sie darauf, Ihre Inhalte möglichst spannend, jedoch optisch wiedererkennbar zu gestalten. Nutzen Sie beispielsweise die gleichen Filter, Perspektiven oder eine Farbgebung, die Ihr Corporate Design widerspiegelen. Und vor allem: spielen Sie mit dem quadratischen Format. Seitdem Instagram sich von dem vorgegebenen Quadrat verabschiedet hat, sind Ihnen auch hinsichtlich des Formats keine Grenzen gesetzt!

Mischen Sie Fotos und Videos

Die derzeit wohl beliebteste Taktik in Bezug auf Marketing via Instagram ist, zwischen den standardisierten Fotos einige Videos einzustreuen. Erwiesenermaßen können Bewegtbildinhalte bis zu drei mal mehr Inbound Links generieren als statische Inhalte. Hier greift wieder das große Zauberwort des Storytelling, welches durch kurze Videos vielfach vereinfacht wird, als durch einzelne Bilder. Durch die Bearbeitungsmöglichkeiten von Instagram ist die Erstellung von Videos auch kein Hexenwerk mehr. Es ist sogar möglich eine Aufnahme zu pausieren und mit einer anderen Szene fortzusetzen, wie hier einfach und kreativ am Beispiel von McDonalds.

Zertifikatslehrgang Online Marketing Manager Jetzt Infopaket anfordern!
Etablieren Sie Ihren eigenen Hashtag

Für jede neue Kampagne oder jedes neue Produkt lohnt es sich, einen eigenen, kreativen Hashtag mit Wiedererkennungswert zu entwickeln. Häufig ist das der Produkt-oder Markenname selbst. Kurze Slogans, Statements oder Aufforderungen zur Interaktion zeigten in der Vergangenheit auch große Wirkung. Levis Germany gelang es mit der #makebikeportraits Kampagne rund 6000 Instagrammer dazu zu bringen, Fotos  mit ihren Fahrrädern zu posten und Levis zu verlinken.

Levis Germany auf Instagram

Verlinken und crossmedial verknüpfen

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihren Instagram Account mithilfe eines Kurzlinks auf Ihrem Profil mit Ihrer Website oder anderen Social Media Profilen Ihres Unternehmens zu verknüpfen, um Leads zu sammeln oder auf umfassendere Inhalte zu verweisen. Anders als auf anderen Plattformen, ist es auf Instagram auch durchaus üblich auf fremde oder gar konkurrierende Unternehmen zu verweisen. Soll die eigene Followerzahl schnellstmöglich wachsen, folgt und tagged man am besten jeden, der in der eigenen Branche aktiv und bekannt ist, oder über gemeinsame Interessen und Kompetenzen verfügt. Bestenfalls lautet das Ergebnis höhere Aufmerksamkeit und steigende Follower- und Mentionzahlen für alle Beteiligten.

Influencer ausfindig machen

Finden Sie Meinungsführer und machen Sie diese zu einem innovativen Schaufenster Ihrer Produkte und Dienstleistungen. Besonders in den Bereichen Ernährung. Mode und Beauty gibt es tausende Instagrammer mit unzähligen Followern, die auf Kooperationen mit Unternehmen aus sind. Diese Meinungsführer sind der direkte Weg zu Ihrer Zielgruppe, da Ihre Follower Ihnen hinsichtlich neuer Trends und Produkte blind vertrauen. Eine Zusammenarbeit mit den richtigen Influencern Ihrer Branche kann Ihre Markenbekanntheit und Followerzahl schnell erhöhen.Achten Sie jedoch darauf, dass der ausgewählte Influencer die gewünschten, relevanten Hashtags verwendet und auf Ihren Account verweist, wie hier am Beispiel der Modebloggerin Helen Anderson in Kooperation mit Office. 

Helen Anderson auf Instagram

 

Über den Autor

Nora Horn studierte PR- und Medienmanagement und ist als Marketing-Assistenz bei der Social Media Akademie tätig. Sie betreut außerdem die Social Media Kanäle und den Unternehmensblog.