Welcher Typ bist du? Die 7 wichtigsten Jobs im Online Marketing

Von Michael Klamerski | Job Know-How

Dez 14
Holzfiguren symbolisieren 7 Jobs im Online Marketing

Marketing Jobs gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Viele, die Berufe im Online Marketing ergreifen wollen, fragen sich, welche Aufgaben im Online Marketing warten und welche Voraussetzungen sie hierfür mitbringen müssen. Mit dieser kurzen Übersicht möchten wir eine Orientierungshilfe geben, damit jeder den richtigen Online Marketing Job für sich findet.

Online Marketing Manager

Der Online Marketing Manager muss vor allem in der Lage sein, Teams zu führen. Weniger technologisches Wissen ist gefordert, denn dafür hat er schließlich Fachleute in seinen Teams, sondern vielmehr die Fähigkeit, Methoden und Techniken mit Kundenerwartungen und Unternehmensinteressen in Einklang zu bringen. Ziel ist es, die Reichweite von Websites durch Verbesserung der Sichtbarkeit zu erhöhen. Kreativität zählt zu den wichtigsten Voraussetzungen, um in diesem Beruf erfolgreich zu sein. Die Onlinemedien befinden sich stetig in einem raschen Wandel. Die aktuellen Online Marketing Trends frühzeitig aufzuspüren und auf Umsetzbarkeit zu überprüfen, zählt in diesem Job daher zu den wichtigsten Aufgaben.

Junior Marketing Manager

Der Junior Marketing Manager ist der Einsteigerberuf im Marketing Management. Auf ihn kommen alle Aufgaben zu, die im Marketing Management zu erledigen sind. Dazu zählt die Koordination zwischen den verschiedenen Marketing-Abteilungen und Ebenen, die sich mit Werbung in Print- und Onlinemedien befassen, die Kundenbetreuung sowie die Entwicklung von Marketingstrategien. Damit der Junior Marketing Manager seine kreativen Fähigkeiten unter Beweis stellen kann, werden ihm in der Regel kleinere Projekte zur Entwicklung von Kampagnen für einen definierten Produktbereich übertragen. Oftmals vertreten die Nachwuchsmanager im Marketing das Unternehmen auf Messen und bei anderen Business-Events.

SEM Manager

Ohne die Suchmaschinen geht im Online Marketing fast nichts mehr. Der SEM Manager ist verantwortlich für das Search Engine Marketing (SEM). Er entwickelt und steuert Kampagnen für das Suchmaschinenmarketing, wobei er sich vor allem auf die Suchmaschinenwerbung (SEA) konzentriert. Er verfasst Anzeigentexte, optimiert Anzeigen für bestimmte Keywords und überwacht die Traffic-Entwicklung. Darüber hinaus verwaltet er auch die Kontostrukturen und die verfügbaren Budgets im Sinne einer größtmöglichen Effizienz. Die Schaltung keywordbasierter Anzeigen bedarf einer engen Koordination mit dem SEO Manager, der für die Suchmaschinenoptimierung zuständig ist, sowie mit anderen Abteilungen aus dem Online Marketing Bereich.

SEO Manager

Der SEO Manager sorgt dafür, dass alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden, damit alle Webpräsenzen des Unternehmens in den generischen Suchergebnissen von Suchmaschinen unter den jeweiligen Keywords gefunden werden und möglichst gute Platzierungen erhalten. Der SEO Manager kümmert sich um die Onpage- und Offpage-Optimierung von Websites des Unternehmens, analysiert mit Analyse-Tools den Erfolg der Maßnahmen und beobachtet laufend aktuelle Online Marketing Trends. Insbesondere muss er ständig die Ranking-Faktoren der großen Suchmaschinenbetreiber wie Google im Auge behalten, weil sich diese schnell ändern können.

Marketing Communication Manager

Ein Marketing Communication Manager hat die Aufgabe, für eine erfolgreiche Kommunikation in seinem Unternehmen zu sorgen. Sein Job ist es, zwischen den Unternehmenszielen einschließlich der gewachsenen Unternehmenskultur und den externen Anforderungen und Erwartungen von Kunden und der kritischen Öffentlichkeit kommunikativ zu vermitteln. Der Marketing Communication Manager beeinflusst auf diese Weise die Außendarstellung des Unternehmens in den Print- und Onlinemedien.

Online Communication Manager

Im Gegensatz zum Marketing Communication Manager, der vor allem die Offline-Kommunikation des Unternehmens plant und koordiniert, kümmert sich der Online Communication Manager ausschließlich um die Kommunikation des Unternehmens in den Onlinemedien. Neben der Pflege des Internetauftritts gehören auch der Aufbau von Portalen und die Pflege von Unternehmensblogs dazu. In vielen Unternehmen, die noch keinen Social Media Manager beschäftigen, zählen die Social Media Aktivitäten in Netzwerken wie Facebook, Twitter und Google+ und auf Plattformen wie YouTube ebenfalls zum Aufgabenbereich des Online Communication Managers.

Social Media Manager

Der Social Media Manager gehört zu den jüngeren Berufen im Online Marketing. Zu seinen Aufgaben gehört die strategische Ausrichtung des Social Media Engagements. Er plant und überwacht den Auftritt in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing und Google+. Zu den wichtigen Aufgaben gehören vor allem das Monitoring von Nutzermeinungen über das Unternehmen und seine Produkte, damit Kampagnen in den Social Media nicht ins Leere laufen.

Weitere Jobs im Online Marketing

Neben den aufgezählten Berufsbildern gibt es noch viele andere Online Marketing Jobs, die sich zum Teil mit den vorbenannten überschneiden oder spezielle Schwerpunkte haben, was jeweils von der spezifischen Ausrichtung des Unternehmens abhängt. Einige Unternehmen beschäftigen Webanalysten, die sich mit der Analyse von Webseiten, Social Media Aktivitäten und Kampagnen aus Controllersicht befassen, andere setzen Conversion Manager ein, deren Aufgabe es ist, webbasierte Assets wie Banner und Landingpages inhaltlich zu optimieren. Im B2C Business wie dem Onlineversandhandel werden beispielsweise Affiliate Marketing Manager, die Online-Werbung planen, steuern und kontrollieren, verstärkt eingesetzt. Alles in allem haben wir es im Online Marketing mit hochgradig dynamischen Aufgabenfeldern zu tun, deren Anforderungen einem schnellen Wandel unterliegen.

Welche Anforderungen an Bewerber gestellt werden

Online Marketing Jobs erfordern wie alle anderen Marketing Berufe ein hohes Maß an kommunikativen Fähigkeiten und vor allem Kreativität. Ein Online Marketing Manager muss in der Lage sein, mit den verschiedenen Ebenen und Bereichen inner- und außerhalb des Unternehmens zu kommunizieren und ein Gespür für aktuelle Trends besitzen. Da die Kommunikation nach innen und außen ein wesentliches Element seiner Tätigkeit bildet und er sowohl mit Kunden als auch mit Entwicklerteams zusammenarbeitet, sind soziale Kompetenzen ebenso gefordert wie Verhandlungsgeschick. Was neben der formalen Qualifikation vor allem zählt, sind autodidaktische Fähigkeiten und die Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden. Das gilt nicht nur für Kreativjobs, sondern auch für Jobs mit administrativen Schwerpunkten wie Affiliate Manager oder SEM Manager. Da die Onlinemedien nun auch mal was mit IT-Technik zu tun haben, sollte ein Bewerber technisches Verständnis mitbringen, verstehen, wie eine Website aufgebaut ist und wie die Online-Kommunikation über das Internet funktioniert. Ferner sollte er auch über aktuelle IT-Trends im Web wie Cloud Computing und Big Data Bescheid wissen. Wer im Online Marketing Fuß fassen will, sollte schon irgendwie Allrounderqualitäten entwickeln können.
Zumeist wird von Bewerbern ein Studium der Kommunikations- oder Wirtschaftswissenschaften erwartet. Das kann eine gute Grundlage bieten, sagt jedoch wenig aus über die konkrete Befähigung für das ausgeschriebene Jobprofil. Bei einem ausgeschriebenen Social Media Marketing Job ist es neben der formalen Qualifikation von größter Relevanz, dass ein Bewerber aktive Erfahrungen in den Social Media vorweisen kann, indem er zum Beispiel selbst Profile erstellt und andere Aktivitäten in den sozialen Netzwerken entfaltet. Nur dadurch kann er die praktischen Erfahrungen einbringen, die für einen Arbeitgeber so wertvoll sind.
Zukunftsaussichten von Online Marketing Jobs
Es gibt viele Wege, die zum Online Marketing führen. Einsteigern bieten sich zahlreiche Chancen, die nur darauf warten, ergriffen zu werden. Letztendlich haben alle hier vorgestellten Jobs hervorragende Zukunftsaussichten. Die vielfältigen Aufgaben im Online Marketing und schnell wechselnde Online Marketing Trends bieten aber nicht nur Marketingprofis, sondern auch Quereinsteigern gute Perspektiven für eine berufliche Entwicklung. Das hängt zum Teil mit den noch sehr jungen Berufsbildern zusammen. Unternehmen stellt das bei der Personalrekrutierung vor völlig neue Herausforderungen. Wohl ist ein Bedarf schnell ermittelt und ein Anforderungsprofil definiert. Bis das Berufsbild von den IHKs allerdings registriert wird – was manchmal Jahre dauern kann – hat sich das Berufsbild häufig schon wieder so stark verändert, dass angebotene Weiterqualifizierungsangebote den Entwicklungen hinterherhinken und nicht mehr up to date sind. Hier ist nicht nur Flexibilität bei Fachkräften, sondern auch von Seiten der suchenden Arbeitgeber gefordert.

Follow

Über den Autor

Michael Klamerski ist als Sales Manager bei der Social Media tätig. Ob Fragen zu unseren Weiterbildungen, Austausch über Online Marketing oder Tipps für den Social Media Bereich - er ist der richtiger Ansprechpartner für Sie.

Kommentieren:

Leave a Comment: