Habe ich das Zeug zum Online Marketing Manager? 10 Eigenschaften

Von Andreas Leonhard | Allgemein

Aug 13
Facebook Logo und Bachelor-Hut - Abschluss zum Online Marketing Manager

Die zunehmende Digitalisierung und die wachsende Bedeutung des Online-Vertriebsweges führt zu einem weiter steigenden Bedarf an Online Marketing Managern. Daher können sich Online Marketing Manager nach einer fundierten Aus- oder Weiterbildung über ausgezeichnete Jobchancen freuen. Wer sich für diesen Weg entscheidet, sollte sich jedoch neben den rein fachlichen Kenntnissen zuvor intensiv mit dem Anforderungsprofil und auch mit den Erwartungen befassen, die an Persönlichkeit und Auftreten gestellt werden. Wir haben mit fünf erfahrenen Online Marketing Managern gesprochen und sie gefragt, was aus ihrer Sicht die wichtigsten Eigenschaften sind, die für die Ausübung ihres Berufsbildes entscheidend sind.

1. Keine Angst vor Generalistentum!

Online Marketing Manager sind die eierlegenden Wollmilchsäue der digitalen Zunft. Im Hinblick auf Konzeption und Strategie ähnelt das Anforderungsprofil eines Online Marketing Managers demjenigen eines klassischen Marketing Managers, doch sind seine Aufgaben hauptsächlich auf das Internet fokussiert. Digital Marketing Manager benötigen einerseits klassische Marketing-Kenntnisse, andererseits ein umfassendes Know-how zu digitalen Marketingkanälen und ein gutes technisches Verständnis rund um Webseiten, Social Networks und digitale Instrumente. Außerdem ist Kreativität bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketing-Strategien erforderlich. Der Pool an Tätigkeitsfeldern ist groß: E-Commerce, Online Advertising, E-Mail Marketing, Social Media Marketing, Suchmaschinen-Marketing, Web-Analyse, Affiliate Marketing, Conversion-Optimierung und Web-Controlling sind nur ein Teil der vielfältigen Aufgabenbereiche. Wer also gerne sehr tief ins Spezialistentum eintaucht ist eher ungeeignet, wer Freude am generalistischen Gesamtüberblick hat und die Fähigkeit besitzt, viele einzelne Stränge zu einer in sich stringenten Strategie zusammen zu führen.


„Online Marketing Manager sind die eierlegenden Wollmilchsäue der digitalen Zunft“   

Online Marketing Manager sind die eierlegenden Wollmilchsäue der digitalen Zunft.

 

2. Offenheit für lebenslanges Lernen

Durch die permanente dynamische Entwicklung des Internets, hat ein Online Marketing Manager nie ausgelernt. Ein Studium der Wirtschaftsinformatik oder der Betriebswirtschaftslehre mit einem entsprechenden Schwerpunkt im Marketing bieten sicherlich ein gutes Fundament. Doch danach fängt das eigentliche Lernen erst an. Stetige Weiterbildung und Information über die aktuellsten Trends und Methoden gehören zum absoluten Pflichtprogramm. Spezielle Seminare, ggf. als berufsbegleitende Weiterbildung oder zumindest der Besuch von wichtigen Branchenkonferenzen sollten regelmäßig in Betracht gezogen werden. „Ich weiß, das ich nichts weiß“ ist eine gute menthale Einstellung, um sich stets bewusst zu sein, dass man als Digital Marketing Manager immer noch etwas Neues dazu lernen kann und muss.

 

3. Spaß am Netzwerken

Blogs, Social Networks und andere soziale Medien gehören mittlerweile genau so zur Spielwiese des Online Marketing, wie Display Banner oder Anzeigen in der Suchmaschine. Doch die Mechaniken im Social Web sind andere als im sogenannten Paid Advertising. Um diese Mechaniken zu verstehen, solltest Du das Netzwerken und die Kommunikation im Social Web verstehen. Facebook, Youtube, Twitter oder Instagram sollten für Dich nicht nur Werbekanäle sein, sondern als Lernraum für das Konsum- und Informationsverhalten der digital Natives verstanden werden . Ein eigenes, möglichst aktives Engagement in den sozialen Medien ist daher unerlässlich.

 

Zertifikatslehrgang 'Online Marketing Manager' Jetzt Infopaket anfordern!

 

4. Digital ist Dein zweiter Vorname

Eine hohe Internet-Affinität gehört zu den Kernanforderungen an einen angehenden Online-Marketing-Manager. Besonders wichtig ist eine große Nähe zum Web, Leidenschaft für Kommunikation über das Internet und das Gespür für neue Trends, rund um Tools, Werbeformate, soziale Netzwerke, Apps, Geräte, Software usw. Die digitale Affinität ist die Seele eines Online Marketing Managers. Das kann man nicht lernen oder sich aufzwingen, das muss einfach da sein. Wer sich nicht für delikates Essen begeistern kann, sollte auch kein Koch werden.

 

5. Ein bisschen Geek gehört dazu

Ein angehender Online-Marketing-Manager sollte neben einem fundierten technischen Grundlagenwissen insbesondere auch Kenntnisse zu digitalen Technologien aufweisen. Ein Grundverständnis von html, CSS, PHP und evtl. Java hilft schon mal enorm. Die Marketing-Möglichkeiten im Web gehen immer stärker mit den technischen Möglichkeiten einher. Wie funktionieren cloudbasierte Anwendungen? Was ist der Unterschied zwischen nativen und Web-Apps? Was muss man technisch bei responsiven Webseiten beachten? Welche Logik steckt hinter dem Social Graph? Die Grenzen zwischen IT, Entwicklung und Anwendung der zahlreichen Applikationen und Cloud-Dienste sind fließend. Und auch beim Suchmaschinenmarketing ist es hilfreich, im Grundsatz zu verstehen, nach welcher technischen Systematik Google & Co. arbeiten. Wer also Interesse an ditgialer Technik, Software-Entwicklung, Grundlagen des Codings und Funktionsweise von Applikationen hat, tut sich oft leichter bei der Zusammenarbeit mit Entwicklern und dem Zusammenführen von kreativen Marketingideen mit den entsprechenden technischen Möglichkeiten.

 

6. Analytisches Denken für Konzept und Strategie

Ein Online-Marketing-Manager arbeitet auch konzeptionell und muss strategisch denken können – beispielsweise im Rahmen von Social Media Analysen und in der Marktforschung (durch laufende Wettbewerbs- und Marktanalysen) sowie bei der Entwicklung und Umsetzung von Online Marketing Strategien. Die Überprüfung und ständige Weiterentwicklung vorhandener Konzepte und Strategien erfolgt durch Monitoring und Reporting. Um dieses zu verstehen und richtig auszulesen, ist eine gute analytische Denke erforderlich.

 

7. Praxiserfahrung – egal wie!

Jeder, der schon mal selbst einen kleinen Blog oder Online Shop betrieben hat und mit eigener Kraft versucht hat, diesen bekannt zu machen, der weiß um die vielen kleinen Details, die im Online Marketing zwischen Erfolg und Mißerfolg entscheiden. Da hilft auch noch so viel Theorie und Vogelperspektive nichts, die praktische Erfahrung ist nicht ersetzbar. Aus gutem Grund kommen viele erfolgreiche Digital Marketing Manager großer Unternehmen aus vorausgegangener Selbstständigkeit oder haben zuvor als Projektleiter in einer Agentur gearbeitet und waren somit ganz vorne an der Front mit dabei. Praxiserfahrung beim Erstellen von Strategien und Konzeptionen ist eine Sache, Praxiserfahrung beim Einstellen eines Affiliate-Programms, beim Erstellen einer E-Mail-Kampagne oder beim Aufbau einer Facebook Fanpage ist was ganz anderes. Diese Fronterfahrungen geben ein unersetzbares Gefühl für die Umstände, Prozesse und feinen Details, die bei der Umsetzung von digitalen Kampagnen so elementar sind.

 

8. Mut zu grenzenloser Kreativität

Nur mit einem hohen Maß an Kreativität kannst Du dich mit innovativen und einzigartigen Ideen von Mitbewerbern absetzen und Kunden nachhaltig überzeugen. Austauschbare klassische Werbebotschaften werden von vielen Verbrauchern häufig sogar als Belästigung betrachtet. In der schnelllebigen Online-Werbebranche bedarf es der permanenten Entwicklung neuartiger Marketing-Ideen, um die größtmögliche positive Aufmerksamkeit für die zu bewerbenden Produkte und damit einen maximalen Werbeerfolg zu erzielen. Mut zum Risiko ist dabei ebenso wichtig, da gerade in neuen Online Kanälen oft noch nicht klar ist, was funktioniert und was nicht. Wer zu den Innovatoren gehören will, muss auch den Mut haben, mal völlig daneben zu liegen.

 

9. Starkes Projektmanagement Know-how

Wie angenehm waren noch die Zeiten, als es online nicht gab. Ein Marketing Manager musste den Überblick über ein paar klassische Kanäle und ein wenig Below-the-line haben und konnte seine Budgets und Kampagnen gut strukturiert auf diese Kanäle verteilen. OK, das ist vielleicht etwas untertrieben, aber Tatsache ist, dass die unglaubliche und permanent wachsende Vielzahl an Marketing-Möglichkeiten im Internet mit den Instrumenten des klassischen Marketing nichts vergleichbar ist. Wer hier als Manager den Überblick behalten will und diese Maßnahmen sauber und strukturiert planen soll, der muss auch ein verdammt guter Projektmanager sein. Online Marketing Manager leiten oft virtuelle Teams, arbeiten mit cloudbasierter Projektmanagement Software und müssen gleichermaßen Entwickler und Agenturen steuern. Das geht nicht, ohne das richtige gelernte Rüstzeug in der Projektsteuerung.

 

10. Das richtige Auftreten

Erfolgreiche Kundenbetreuung und Kundenakquisition setzen ein freundliches und sicheres Auftreten voraus. Online-Marketing-Manager müssen über Kommunikations- und Verhandlungsgeschick verfügen. Für die kollegiale und zielorientierte Zusammenarbeit mit anderen Mitarbeitern oder Agenturen sind ausgeprägte Sozialkompetenzen und eine hohe Teamorientierung unerlässlich.

photo credit: mkhmarketing via photopin cc

Über den Autor

Kommentieren:

Leave a Comment: