Mit Instagram Stories die Zielgruppe begeistern

Von Nina Probst | Allgemein

Mrz 17

Ein paar Sekunden, dann ist sie auch schon wieder weg: die Instagram Story. Und trotzdem oder gerade deswegen ist das Format so beliebt. Damit Sie in der kurzen Zeit Ihre Zielgruppe gut erreichen, haben wir für Sie fünf Tipps für das Erstellen von Stories.


Instagram Stories – nur ein Trend, der wieder vorübergeht? Danach sieht es nicht aus. Die Plattform verzeichnet mehr als 500 Millionen Nutzer, Tendenz steigend. Und viele von ihnen nutzen die Story-Funktionen. Ob Privatpersonen oder Unternehmen. Was die Stories so beliebt macht: Sie sind einfach zu erstellen, lassen sich mit zahlreichen Stickern, Umfragen, Musik und anderen Funktionen bestücken und bieten ohne viel Text die Möglichkeit, Geschichten zu erzählen. Die besten Stories lassen sich in Highlights auf dem Profil abspeichern und sind dadurch auch länger als die regulären 24 Stunden verfügbar. Und wer bereits 10.000 Follower hat, kann zudem Swipe-Up-Links in seine Stories einbauen und so auf eine externe Webseite verlinken.

Worauf Sie beim Erstellen Ihres Story-Contents grundsätzlich achten sollten:

  1. Setzen Sie Ihre Marke früh in Szene, so dass diese innerhalb der ersten drei Sekunden erkennbar ist.
  2. Bewerben Sie ein Produkt deutlich und am Anfang der Stories, da diese sehr schnell und oft flüchtig konsumiert werden.
  3. Verbreiten Sie eine ganz klare und leicht verständliche Botschaft.
Ob Bild oder Video – wie Sie Ihre Botschaft am besten einfangen erfahren Sie in unseren Webinaren zum Thema „Visueller Content für Social Media“

Klar, auch bei Stories kann es sich lohnen, etwas Marketing-Budget in die Hand zu nehmen. Schließlich ist der Wettbewerb groß. Um sich bei der eigenen Zielgruppe mehr Aufmerksamkeit zu sichern, kann es helfen, mit bezahlten Werbeanzeigen die Reichweite zu vergrößern. Wie das Portal marketingcharts.com berichtet, floss in 2020 knapp ein Drittel der gesamten Werbeausgaben von Unternehmen auf Instagram in Story-Ads.[1]

5 Tipps für erfolgreiche Instagram Stories

Aber es geht auch ohne Budget. Bei Instagram kommen immer wieder neue Funktionen hinzu und verschiedene Apps bieten die Möglichkeit, noch mehr Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzielen. Je nach Zielsetzung Ihrer Stories. Wir haben fünf Tipps zusammengetragen, wie Sie 2021 mit Instagram Stories Ihre Zielgruppe in wenigen Sekunden auf sich aufmerksam machen.

Tipp 1: Erstellen Sie Umfragen

Mit Umfragen in Instagram Stories bringen Sie Ihre Follower dazu, mit Ihnen und Ihrem Unternehmen zu interagieren. Mit zwei verschiedenen Arten von Umfragen binden Sie die Nutzer ein:

  • Stellen Sie eine Frage und geben Sie zwei Antworten vor. Zum Beispiel fragen Sie: „Haben Sie schon einen Kurs an der Social Media Akademie belegt?“ und bieten als Antwortmöglichkeiten „Ja“ und „Nein“.
  • Stellen Sie eine Frage. In einem freien Feld darunter können die Nutzer frei eine eigene Antwort eingeben.

Durch die Umfragen können Sie nicht nur mit den Followern interagieren. Sie können Sie auch aktiv in Entscheidungen einbinden, beispielsweise über ein neues Design abstimmen lassen. Außerdem können Sie Produkte bewerten lassen und so die Kundenzufriedenheit verbessern.

Tipp 2: Nutzen Sie einen Takeover

Influencer eignen sich häufig dazu, die Reichweite zu erhöhen und den Bekanntheitsgrad zu steigern. Um sie gut in Ihre Stories einzubauen, können Sie einen sogenannten Takeover nutzen. Dazu übergeben Sie den Account für eine gewisse Zeit an den Influencer, den Sie passend zu Ihren Zielen ausgewählt haben. Um einen Takeover durchzuführen, legen Sie mit dem Influencer die Rahmenbedingungen fest und vereinbaren diese in einem Vertrag. Dann kann der Takeover starten. Mit einem Countdown können Sie zum Beispiel im Vorfeld darauf hinweisen, dass in der kommenden Woche ein Spitzensportler oder ein bekannter YouTuber auf Ihrem Instagram-Kanal in Stories mehr aus seinem Leben zeigt.

Ein Takeover muss auch nicht immer mit Influencern realisiert werden. Zwei Beispiele, wie es auch anders funktionieren kann:

  • Das „Elternmagazin“ übergibt den Account regelmäßig an Mütter und Väter, die in Stories persönliche Geschichten rund um Schwangerschaft, Geburt, Kindererziehung und Familie erzählen.
  • Die Fluggesellschaft „Finnair“ lässt ihre Mitarbeiter den Followern einen Einblick geben, wie die Arbeit hinter den Kulissen abläuft. Das hilft zum einen, das Vertrauen in die Marke zu erhöhen, und zum anderen, neue Mitarbeiter zu finden.

Tipp 3: Bauen Sie Musik ein

Seit einiger Zeit besteht bei Instagram Stories die Möglichkeit, Musik zu hinterlegen. Eine Studie von Facebook gab an, dass rund 80 Prozent der Stories mit Audio-Elementen bessere Ergebnisse erzielen als Stories ohne Musik.[2] Dazu wählen Sie einfach die passende Musik direkt in Instagram aus und binden diese kostenfrei in Ihre Stories mit ein. Studien zeigen, dass immer mehr Nutzer Stories auch mit Ton konsumieren.

Tipp 4: Erreichen Sie mehr Menschen mit Captions-Stickern

Wer die Sozialen Medien lautlos konsumiert – zum Beispiel bei der Arbeit oder in den öffentlichen Verkehrsmitteln – oder wer gehörlos ist, für den soll es bald eine ganz neue Funktion geben. Instagram hat angekündigt, sogenannte „Captions-Sticker“ einzuführen. Mit diesen Untertiteln können Follower auch ohne Ton erfahren, was in Videos erzählt wird.

Und das, ohne Ihnen zusätzlichen Aufwand zu bereiten. Denn die neue Funktion, die sich aktuell in der Testphase befindet, erstellt die Untertitel ganz von selbst. Der Sticker wird dort zu finden sein, wo Sie derzeit auch Funktionen wie Markierungen, GIFs oder Umfragen finden. Mit einem Klick wird der Untertitel für Ihr Video erstellt und Sie können dann noch das Design anpassen. Einziges Manko: Es ist noch nicht klar, wann diese Funktion für alle Instagram Nutzer verfügbar sein wird.

Tipp 5: Erstellen Sie mit Apps noch kreativere Stories

Sie wollen mit Ihren Stories auch optisch überzeugen? Dann nutzen Sie am besten eine der zahlreichen Apps, mit denen Sie kreative und auffällige Designs kreieren. Dazu müssen Sie nicht zwingend Art Director sein oder aufwändige Vorlagen erstellen. Zahlreiche Apps bieten tolle Möglichkeiten, Stories zu gestalten. Grundsätzlich genügt dabei auch immer die kostenfreie Variante, wenn die App eine anbietet. Denken Sie beim Erstellen der Stories aber daran, ein einheitliches Bild zu vermitteln und die Farben Ihrer Marke dort zu integrieren. Passende Apps sind zum Beispiel:

  • Canva
  • Mojo
  • Over
  • Life Lapse
  • VSCO

Und nun: Viel Spaß beim Erstellen Ihrer Stories!

Sie wollen noch mehr über Instagram Stories erfahren und Ihre individuellen Fragen stellen? Dann besuchen Sie unseren Kompaktkurs „Instagram Spezialist“


[1] https://www.marketingcharts.com/digital/social-media-115413

[2] https://www.facebook.com/business/news/insights/how-to-unlock-your-creative-potential-on-stories?ref=igb_blog_vogue_sxsw_2019

Über den Autor

Nina Probst ist freie Autorin mit dem Fokus auf Themen aus dem Sport. Nach dem Volontariat hat sie im Corporate Publishing gearbeitet und dort von Social Media bis Blog verschiedene Unternehmen bei der Kommunikation unterstützt. Als Chefredakteurin von Sportfrauen.net leitet sie dort die Social Media Aktivitäten und verfolgt immer die neusten Trends.