Effektiver Aufbau eurer Facebook Kampagne – Tipps für euer Targeting

Von Fabian Schudy | Allgemein

Dez 16

Eine Facebook Kampagne lässt sich anhand verschiedener Aspekte auf eine bestimmte Zielgruppe ausrichten. Die effektiv ausgerichtete Ansprache der eigenen Zielgruppe nennt sich Targeting und ist ein essenzieller Teil einer erfolgreichen Werbekampagne. Dieser Beitrag soll euch ein paar erste Tipps geben, wie ihr euer Targeting sinnvoll gestaltet und worauf geachtet werden sollte. Wer tiefer in das Thema eintauchen möchte, hat die Chance, an unserem Webinar Facebook Kampagnenmanager teilzunehmen und sich von Dominic Alimi den gekonnten Umgang mit Facebook Kampagnen beibringen zu lassen.



Standortbasiertes Tracking

Wenn ihr eine Facebook Kampagne ausspielen wollt, handelt es sich beim Standort um einen der wichtigsten Aspekte, die ihr beachten müsst. In vergangenen Ausgaben unseres Kompaktkurses kam immer wieder die Frage auf, wie gutes, geobasiertes Targeting funktioniert. Hier ist es besonders wichtig, gewisse Orte aktiv auszuschließen, um erfolgreiches Targeting zu ermöglichen. Seid euch im Klaren darüber, wo eure Facebook Kampagne ausgespielt werden soll, um erfolgreiche Conversions zu erzielen. In unserem Webinar lernt ihr darüber hinaus, welche unterschiedlichen Einstellungen ihr vornehmen müsst, um Bestandskunden anzusprechen bzw. um Neukunden dazuzugewinnen.

Alter / Geschlecht bei einer Facebook Kampagne

Beim Alter muss zunächst darauf geachtet werden, dass die Werbemöglichkeiten bezüglich Nutzern unter 18 Jahren gewissen Einschränkungen unterliegen. Anzeigen zu Alkohol, Tabakwaren o.ä. können beispielsweise nicht an Jugendliche ausgespielt werden.
Im Bezug auf das Geschlecht müsst ihr beachten, dass bei Jobanzeigen aufgrund von potentiellen Diskriminierungen nur die Option Alle ausgewählt werden darf. Hier solltet ihr besonders aufpassen, da euer Werbekonto komplett gesperrt werden kann, wenn eure Kampagnen zu häufig abgelehnt werden.

Die Sprache der Zielgruppe

Diese Option kann in der Regel außen vor gelassen werden. Da du die Zielregion bereits angegeben hast, gibt es nur sehr wenige Einsatzmöglichkeiten, in der eine Limitierung auf eine bestimmte Sprache Sinn ergibt.

Laut unserem Experten Dominic Alimi kann es deiner Facebook Kampagne sogar schaden, wenn du eine bestimmte Sprache angibst, denn insbesondere in einem Land mit einem heterogenen Sprachbild wie Deutschland wird Facebook nicht unbedingt auf Deutsch verwendet. Dies trifft insbesondere auf Regionen wie den Ruhrpott oder Berlin sowie auf Universitätsstädte zu. Ausnahmen bilden Länder wie die Schweiz, in der es vier verschiedene Amtssprachen gibt und wo es sich unter besonderen Umständen durchaus als sinnvoll erweisen kann, auf die jeweilige Sprache zu achten.

Jetzt Infopaket anfordern!

Interessen der User

Ihr könnt eure Facebook Kampagne auch so gestalten, dass sie nur an User mit bestimmten Interessen ausgespielt wird. Neben von Facebook vorgegebenen Interessen sind hier auch sehr hochfrequentierte Facebook-Seiten hier auswählbar. Diese Interessen sind verschachtelbar – ihr könnt frei vorgeben, ob auf eure Zielgruppe nur mindestens ein Merkmal zutreffen soll, oder ob darüber hinaus auch noch ein weiteres Merkmal für euch wichtig ist.

Laut unserem Dozenten sollte man diese Interessen nicht zu breit halten, da man ansonsten viele irrelevante User erreicht. Deswegen ist es wichtig, mit diesen Verschachtelungen zu arbeiten und auch bestimmte Interessen auszuschließen. Wie genau dies in der Praxis funktioniert, zeigt euch Dominic per Screencast in unserem Webinar.

Neben den oben genannten Punkten gibt es noch einige weitere Möglichkeiten, eure Zielgruppe effektiv einzugrenzen. Hierzu zählen Verbindungen sowie Custom und Lookalike Audiences. Darüber hinaus gibt es ein paar Tools, die euch dabei helfen können, eure Kampagne aufzubauen und auswerten zu können. Im Detail lernt ihr diese in unserem Webinar Facebook Kampagnenmanager kennen, der am 27.02.2020 startet.

Abgesehen von Targeting beschäftigt ihr euch mit Themen wie Werbeformate, A/B-Testing sowie Reporting und auch dem berühmt-berüchtigten Facebookpixel wird eine Session gewidmet. Am Ende des Webinars nimmt unser Experte außerdem eure eigene Facebook Kampagne unter die Lupe und gibt euch Tipps, wie ihr diese optimieren könnt. Wir freuen uns auf euch!

Über den Autor

Fabian Schudy hat Linguistik studiert und ist als Online-Tutor bei der Social Media Akademie zuständig. Er hat seine Masterarbeit über Form und Funktion von Hashtags im Bereich Werbung geschrieben und ist gefragter Referent auf Fachtagungen zum Thema Online-Kommunikation.